Damit Sie auch in Corona-Zeiten nicht den "Durchblick" verlieren - beraten wir Sie gerne zwecks aktuellen Angeboten oder möglicher Ratenzahlung.

Progrediente Myopie bei Kindern

Bei Kindern kommt es immer mehr zur Kurzsichtigkeit. Zu nah vor dem Fernseher sitzen, stundenlanges benutzen des Smartphones sowie zu viel Zeit vor dem Computer oder Laptop verbringen sind ein paar Gründe dafür.

Korrektur mit Brillengläsern und Kontaktlinsen bei progredienter Myopie

Eine mehrjährige Testphase in Asien hat ergeben, dass neben Kontaktlinsen spezielle Brillengläser eine weitere Möglichkeit zur der Eindämmung bzw. Verlangsamung einer entstehenden Myopie darstellen. Die Erfolge waren ebenso vielversprechend wie bei den Kontaktlinsen.

Derzeit sind auch in Europa solche Testphasen am Laufen. Da wir ständig in Kontakt mit den Glasherstellern sind, sind wir diesbezüglich immer am aktuellsten Stand.

Dadurch ergibt sich eine vielversprechende Möglichkeit, die entstehende Kurzsichtigkeit zu korrigieren und wirksam zu versorgen.

In den kommenden Wochen ist auch das Brillenglas hierzulande zugelassen. Was in Asien schon verkauft, respektive angepasst wird, wird ab dem 1.4.21 auch in Europa zugelassen.
Die Erfolgschancen sind genau so gut wie bei den Kontaktlinsen. Es gibt eine Studie über viele Versorgungen mit diesen Spezialgläsern. Sie erreichen die gleiche Quote. Knappe 65% der mit diesen Spezialgläser versorgten Kindern wiesen eine nur sehr geringe progrediente Steigung , also Anstieg der Dioptrie, auf.
Diese hat in der Studie, im Vergleich zur Kontaktlinsenversorgung somit den gleichen Erfolg.

Somit biete ich in meinem Fachgeschäft eine weitere Möglichkeit der Korrektionsmöglichkeit die zur Verlangsamung, im besten Fall, den Stillstand der Myopie bei Kindern führt. Es ist ein weiteres sehr wichtiges Werkzeug zur Korrektion der Myopie (ständig in die Nähe schauen. Handy’s und digitale Spielgeräte, die nah am Körper gehalten werden sorgen mitunter zu diesen teilweise Kräftigen Anstieg der Myopie (Kurzsichtigkeit).

Informationen zu Cookies und Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Cookies, die unbedingt für das Funktionieren der Website erforderlich sind, setzen wir gemäß Art 6 Abs. 1 lit b) DSGVO (Rechtsgrundlage) ein. Alle anderen Cookies werden nur verwendet, sofern Sie gemäß Art 6 Abs. 1 lit a) DSGVO (Rechtsgrundlage) einwilligen.


Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie sind nicht verpflichtet, eine Einwilligung zu erteilen und Sie können die Dienste der Website auch nutzen, wenn Sie Ihre Einwilligung nicht erteilen oder widerrufen. Es kann jedoch sein, dass die Funktionsfähigkeit der Website eingeschränkt ist, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder einschränken.


Das Informationsangebot dieser Website richtet sich nicht an Kinder und Personen, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.


Um Ihre Einwilligung zu widerrufen oder auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

Notwendige Cookies:

Die Website kann die folgenden, für die Website essentiellen, Cookies zum Einsatz bringen:


Optionale Cookies zu Marketing- und Analysezwecken:


Cookies, die zu Marketing- und Analysezwecken gesetzt werden, werden zumeist länger als die jeweilige Session gespeichert; die konkrete Speicherdauer ist dem jeweiligen Informationsangebot des Anbieters zu entnehmen.

Weitere Informationen zur Verwendung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung gemäß Art 13 DSGVO.